Fachhochschule als Chance?

Bildschirmfoto 2015-11-23 um 14.24.50Fachhochschule muss praxisnahe bleiben!

Letzte Woche konnte den Bernermedien entnommen werden, dass die 5 grössten Maschinenbauindustriellen sich kritisch gegenüber der heutigen, verakademisierten Fachhochschulausbildung geäussert haben. Sie fordern, dass wieder eine praxisnahe, solide Grundausbildung angestrebt wird. Das Bachelorstudium soll vermehrt Dozenten mit jahrelanger Erfahrung aus der Praxis einsetzen und nicht “ Professoren“, welche eine akademische Karriere im Auge haben. Forschung soll Kernthema der Universität bleiben. Sie fordern strikte Promotionskriterien und die Nähe zur Wirtschaft. Die Studierenden sollen sich auf das Kerngeschäft Maschinenbau konzentrieren können. Ich habe grosses Verständnis für dieses Anliegen. Ich selber habe das Bachelorstudium (FH Sport) in Magglingen abgeschlossen und hatte einen sehr

hohen Praxisanteil in der Ausbildung und durfte viele Praktika absolvieren.

Ich genoss einen Lehrgang mit 34 Kameradinnen und Kameraden. Wir hatten kein Vorlesungssystem, sondern sehr interaktive Unterrichtsformen mit Dozenten, die selber lange in der Praxis waren oder sind. Im Zuge der Bolognareform wurde leider auch im Magglingen immer mehr auf Wissenschaften gedrückt. Ich darf aber sagen, dass die Fachhochschule daran ist, wieder mehr Praxinähe zu schaffen. Das heisst nicht, dass der wissenschaftliche Aspekt verloren geht!! Später nutzte ich die Möglichkeit des Masterstudiums. Ich denke, dass dort Forschung und Wissenschaft einen grösseren Anteil in Anspruch nehmen dürfen und sollen.

Für mich waren die Studien an der Fachhochschule Sprungbrett für meine berufliche Laufbahn!

Es war die Fachhochschule und nicht die Universität. Ich habe nämlich ebenfalls ein Masterstudium an der Uni abgeschlossen aber ohne beruflichen Aussichten. Persönlich finde ich es schade, dass man heute alles verakademisiert! Ich wünsche mir praxisnahe Ausbildungen mit einem wissenschaftlichen Hintergrund. Forschung muss nicht an allen Ausbildungsinstitutionen praktiziert werden.

Hier der Bericht zum Masterplan_2015_GZD_FH Schweiz_021115:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.