Gestern konnten wir mit der SP-Fraktion einen Teilerfolg feiern. Zum ersten Mal ist in einem bürgerlichen Parlament ein Vorstoss zur Überprüfung der Einführung von Steuerdetektiven überwiesen worden.

Der knappe Sieg knappe ist Dank der Mitteparteien möglich gewesen. Erfreulich ist auch, dass die Regierungsrätin den Willen zeigt in naher Zukunft das "Bankgeheimnis" zu lüften, respektive den automatischen Informationsaustausch zwischen Banken und Steuerverwaltung im Inland zu fordern. Wir in der SP haben das aber schon früher erkannt und deswegen einen Vorstoss mit genau diesem Anliegen eingereicht- nota bene überparteilich. Hier geht es schliesslich nicht um ein parteipolitisches Anliegen, sondern um ein sachliches Anliegen. SVP und FDP sehen das natürlich ganz anders. Es ist zwingend nötig, dass die dem Kanton Bern zustehenden Steuergelder mit Vehemenz eingefordert werden.

Diese kommen schliesslich den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute!

Es wäre auch ganz nett, wenn zukünftig keine Sparpakete mehr geschnürt werden müssten und die Gelder in den Bildungsbereich und Gesundheitsbereich fliessen könnten.

Diverse Berichterstattungen:

20minuten: https://www.20min.ch/schweiz/bern/story/Kommen-nun-auch-noch-die-Steuerdetektive--25395057

der Bund: https://www.derbund.ch/bern/vertrauen-reicht-nicht/story/31725013

Berner Zeitung: https://www.bernerzeitung.ch/region/kanton-bern/grosser-rat-moechte-steuerdetektive-einsetzen/story/20682160

Tele Bärn: https://www.telebaern.tv/telebaern-news/brisante-aussage-von-beatrice-simon-laesst-svp-den-kopf-schuetteln-134196031

Radio BEO: http://www.radiobeo.ch/kanton-regierung-muss-einsatz-von-steuerdetektiven-pruefen-53856.html