Seien sie beunruhigt- hier liegt ein Schwindel vor!

524675_747549581928770_751487559_n

STOPP- ABBAU!!

SVP, BDP, FDP und EDU müssen sich den Vorwurf machen, blauäugig gehandelt zu haben. Der Gipfel ist, dass sie sich als Retter in der Not brüsten und sich als soziales Gewissen im Kanton darstellen. Dank den netten Steuergeschenken der Bürgerlichen, wovon notabene vorwiegend die Reichen profitieren, nimmt der Kanton Bern laut Hochrechnung, 2013 lediglich 4.7 Mia. Steuergelder ein (2012 waren es noch 4.8 Mia). Die Mindereinnahmen sind nicht finanziert. Hat sich da etwa ein Rechnungsfehler eingeschlichen oder war es ihnen einfach egal, in was für eine Lage sie den Kanton bringen würden? Interessanterweise haben die gleichen Sparfüchse kürzlich die Sozialhilfe ohne mit der Wimper zu zucken um 10% gekürzt und unverantwortliche Kürzungen bei der Pflege und im Behindertenbereich beschlossen. Mit ihrem heuchlerischen Inserat nehmen sie sich selber in die Pflicht. Ich hoffe, dass sie auch in den nächsten Jahren mit gleichem sozialen Gewissen auftreten, so wie es SP; Grüne und EVP seit jeher tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.